Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Deutsche Amphibolin-Werke spenden 3.000 Euro an die NRD

15.12.2015

Deutsche Amphibolin-Werke spenden 3.000 Euro an die NRD

Die eingehenden Weihnachtspräsente wurden in diesem Jahr in einer Tombola verlost. Deren Erlös wurde, nach großzügiger Verdoppelung durch das Unternehmen, an die NRD gespendet.

Ober-Ramstadt, den 14. Dezember 2015 (DAW) - Jedes Jahr zum Weihnachtsfest bekräftigen Geschäftspartner von Unternehmen ihre guten Beziehungen mit kleinen Präsenten und Aufmerksamkeiten. Da in der Regel jedoch nur Kollegen und Kolleginnen mit Außenkontakten beschenkt werden und der Großteil der Belegschaft leer ausgeht, hat sich die Geschäftsleitung der Deutschen Amphibolin-Werke (DAW SE) in Ober-Ramstadt für dieses Jahr eine Änderung ausgedacht: Die eingegangenen Weihnachtspräsente wurden für eine Tombola gesammelt und allen Mitarbeitern per Losverkauf am jährlich stattfindenden DAW-Weihnachtsmarkt zur Verfügung gestellt.

Den durch den Losverkauf eingenommenen Erlös – erzielt durch die Mitarbeiter der DAW-Firmengruppe am Standort Ober-Ramstadt – haben die fünf Mitglieder der DAW-Geschäftsleitung aus eigener Tasche aufgerundet, bevor das Unternehmen diesen Betrag auf die Spenden-Summe von 3.000 Euro verdoppelte.

„Wir freuen uns, dass wir mit dieser Aktion zweifach Freude bereiten können“, sagt DAW-Geschäftsleitungsmitglied Daniel Weber. „Wir haben allen unseren Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, über den Los-Topf schöne Präsente zu erhalten.“ Barbara Adam und Anne Böhmer, die als Assistentinnen in der Geschäftsleitung arbeiten und die Organisation der Tombola übernahmen, ergänzen: „Und wir konnten gleichzeitig etwas Gutes tun, denn mit jedem verkauften Los sahen wir die Spendensumme steigen. Über das tolle Ergebnis und die positive Resonanz waren wir aber selbst überrascht“. Tatkräftig unterstützt wurden die beiden von Bianca Esser und Michelle Bischoff, die beide ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei DAW absolvieren.

Den Erlös dieser Aktion spendeten die DAW und ihre Mitarbeiter der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie in Mühltal. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. DAW bietet mittlerweile 15 Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung im Werk Ober-Ramstadt.  

Den symbolischen Scheck nahmen Diakonie-Vorstand Walter Diehl, Andreas Nink, Leiter Kommunikation und Fundrainsing der NRD, sowie der Leiter der Dieburger Werkstätten, Andreas Koch, am 14. Dezember 2015 entgegen.

„Das war wirklich eine glänzende Idee und eine gelungene Überraschung“, freute sich Walter Diehl und bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DAW und natürlich auch bei der Geschäftsleitung für die großzügige Spende.

 

Foto (von links): Daniel Weber, Bianca Esser, Michelle Bischoff, Andreas Koch, Andreas Nink, Walter Diehl, Anne Böhmer

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Joachim Albus

Referent für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Katrin Baginski

Referentin für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... finde ich sehr gut. Wenn Kinder von Anfang an zusammen sind und nicht auseinandersortiert werden, gewöhnen sich alle aneinander und können lernen, sich gegenseitig zu helfen. 

    Inklusion...
    Horst Enzmann
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen