Kommunikation dank Tablet

21.02.2017

Kommunikation dank Tablet

Wenn aufgrund einer Behinderung, eines Unfalls oder einer Krankheit die Sprache beeinträchtigt ist, kann ein Tablet die Kommunikation erleichtern. Die NRD-Beratungsstelle "Unterstützte Kommunikation" arbeitet dabei mit speziell eingerichteten Geräten, die den Bedürfnissen der Klienten entsprechen.

Viele kleine Symbole leuchten auf dem neuen iPad, das Svenja Löffler-Plinz in den Händen hält. Ihr gegenüber sitzt ein Junge, der eine Hörbeeinträchtigung hat. Um die beiden herum liegen die Fetzen von grünen und blauen Luftballons. Der Junge hat mit Hilfe der Symbole der Applikation „GoTalkNow“ Svenja Löffler-Plinz  gesagt, was sie mit den Luftballons machen soll. Zuvor hat sie die Möglichkeit aufgezeigt: Sollen diese aufgeblasen werden? Sollen sie platzen? Soll sie die Ballons fliegen lassen? Die zerplatzten Luftballons verraten bereits die Entscheidung des Jungen.

Svenja Löffler-Plinz ist Leiterin der NRD-Beratungsstelle „Unterstützte Kommunikation“. Gemeinsam mit ihrem Team hilft sie Menschen, die aufgrund einer Behinderung, Krankheit oder eines Unfalls Probleme bei der sprachlichen Kommunikation haben.Die insgesamt vier Tablets der Beratungsstelle sind dabei eine große Hilfe für ihre Arbeit. Deshalb freut sich Svenja Löffler-Plinz über die Spende der Reinheimer Systemlösungen GmbH, einem iPad Air mit 32 GB Speicherkapazität.

Bevor das iPad für die Arbeit genutzt werden kann, wird es von der IT-Abteilung der NRD eingerichtet. Sie spielen neben dem großen Wörterbuch der Gebärdensprache noch andere nützliche Applikationen auf das Gerät. Beispielsweise „GoTalkNow“: Mit dieser Applikation können verschiedene Kommunikationstafeln und -bücher eingerichtet werden. Auch kommunikative Spiele, interaktive Bilderbücher, Tasterspiele oder aber auch das individuelle Erstellen eines Ich-Buches oder Tagebuches sind nach der technischen Konfiguration möglich.

Der Vorteil des iPads ist, dass es mehrere Kommunikationshilfen in einem Gerät vereint und sehr handlich ist. Damit kann es auch gut für die externe Beratung genutzt werden kann, denn das Angebot der Beratungsstelle steht auch Klienten außerhalb der NRD offen.

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Andreas Nink

Leiter Kommunikation und Fundraising
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Marlene Broeckers

Pressereferentin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    ... ist die Vision einer Gesellschaft, in der alle Mitglieder in allen Bereichen selbstverständlich teilnehmen können und die Bedürfnisse aller Mitglieder ebenso selbstverständlich berücksichtigt werden. 

    Inklusion ...
    Thomas Kirchmeyer,
    Leitung Tagesförderstätte/Reha-Werkstatt Dieburg
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog