Sonne und Fernblick auf der zweiten Ortsbegehung am Dornberg

18.04.2018

Sonne und Fernblick auf der zweiten Ortsbegehung am Dornberg

Mühltal.- Acht interessierte Mühltaler Bürgerinnen und Bürger fanden sich am Dienstag in der spätnachmittäglichen Sonne am Schachbrett hinter dem Fliednerplatz zur öffentlichen Ortsbegehung des Entwicklungsgebiets Dornberg ein, zu der die NRD zum zweiten Mal in diesem Frühjahr eingeladen hatte.

Überwiegend Anlieger aus den umliegenden Vierteln, aber auch Bewohner Traisas interessierten sich für die Planungen der weiteren Entwicklung des Dornbergs. Auch ist das Gelände, obgleich für die Öffentlichkeit schon lange zugänglich, bisher nur wenigen vertraut.

Umso erstaunter war einhellig die Reaktion auf die exponierte Lage des Dornbergs mit freiem Blick über Mühltal und Umgebung. NRD-Planer Thomas Martus und Projektentwickler Martin Bullermann hatten die Pläne dabei, die derzeit Gegenstand des Bebauungsplanverfahrens der Gemeinde Mühltal sind. In ihnen ist die zukünftige Bebauung nach dem Vorschlag des Planungsbüros Baufrösche aus Kassel eingezeichnet, das den städtebaulichen Wettbewerb vor zwei Jahren gewonnen hat. Somit konnte man sich vor Ort ein erstes Bild darüber machen, wie das Gelände in gut zehn Jahren aussehen wird.

Ein guter Teil der Besucherinnen und Besucher überlegt auch, ob ein Wohnangebot auf dem Dornberg eine eigene Zukunftsperspektive sein kann. Denn barrierefreies Wohnen ist für jeden in der zweiten Lebenshälfte ein Thema. Die Mietwohnungen der NRD am Fliednerplatz wurden als gelungenes Beispiel genannt, von dem man hofft, dass es auf dem Dornberg eine Fortsetzung findet.

Weitere Gelegenheiten zur Begehung des Entwicklungsgebietes Dornbergs unter der fachlichen Führung von Thomas Martus und Martin Bullermann gibt es am 15. Mai 2018 und am 19. Juni 2018, jeweils um 17 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist das Schachbrett am Fliednerplatz.

Weitere Informationen bietet der Internetauftritt unter der Adresse www.dornberg-muehltal.de. Die Planungsexperten der NRD sind per Mail unter der Adresse info@dornberg-muehltal.de und telefonisch unter 06151 149 -2428 zu erreichen.


Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Andreas Nink

Leiter Kommunikation und Fundraising
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Marlene Broeckers

Pressereferentin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Hanna Ashour

Referentin für Kommunikation

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... bedeutet, dass es keine Grenze gibt, die "behindert" von "nicht-behindert" unterscheidet. Das Wichtigste, um Inklusion zu erreichen, ist Zusammensein von Anfang an. 

    Inklusion...
    Andrea Söller,
    Vorsitzende Werkstattrat der Mühltal-Werkstätten
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog