Werkstätten der NRD haben engagierte Frauenbeauftragte

20.06.2018

Werkstätten der NRD haben engagierte Frauenbeauftragte

Mitwirken und Mitbestimmen – das sollen alle Beschäftigten in diakonischen Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM). Damit das in der Praxis auch wirklich umgesetzt wird, gilt seit Juni 2017 die überarbeitete Diakonie-Werkstättenmitwirkungsverordnung (DWMV). Seither regelt sie neben der Wahl eines Werkstattrates auch die Wahl einer Frauenbeauftragten und deren Aufgaben.

Auch die beschäftigten Frauen in der Rheinhessen-Werkstatt in Wörrstadt füllten im Sommer letzten Jahres ihre Wahlzettel aus und wählten eine Frauenbeauftragte sowie ihre Stellvertreterin für die nächsten vier Jahre.

Doch was genau bedeutet es eigentlich, Frauenbeauftragte in der WfbM zu sein? Welche Aufgaben gehören dazu und welche Rechten und Pflichten bringt das Amt mit sich? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, besuchten die neu gewählten Frauenbeauftragten gemeinsam mit ihrer Vertrauensperson Annette Schultheiß ein dreitägiges Seminar zu diesem Thema. Neben den Vertreterinnen aus Wörrstadt nahmen auch die Frauenbeauftragten aus Mühltal, Jasmin Johnston und Claudia Meyer, sowie ihre Begleitperson Katharina Blumenrath an dem Seminar teil. Organisiert wurde es von der Lebenshilfe Bayern.

Inhaltlich ging es neben den Aufgaben und Rechten auch darum, was Frauenbeauftragte brauchen, um ihre Arbeit gut umsetzen zu können, wo sie Unterstützung finden und wie sie mit schwierigen Themen und Gesprächen umgehen können. „Das Seminar bot eine gute Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen und brachte viel Klarheit über dieses wichtige Amt mit sich“, sagt Annette Schultheiß. Das positive Fazit bekräftigen die Frauenbeauftragte Marina Wagner und ihre Stellvertreterin Daniela Dell: „Wir haben richtig viel gelernt und auch unsere Fragen wurden alle beantwortet. Jetzt können wir loslegen mit unserer neuen Aufgabe, uns als Frauenbeauftragte für uns Frauen einzusetzen.“

Bild: vorne links: Daniela Dell, rechts: Claudia Meyer, Mitte links: Jasmin Johnston, rechts: Marina Wagner, hinten links: Katharina Blumenrath, rechts: Annette Schultheiß

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Andreas Nink

Leiter Kommunikation und Fundraising
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Marlene Broeckers

Pressereferentin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Hanna Ashour

Referentin für Kommunikation

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... finde ich sehr gut. Wenn Kinder von Anfang an zusammen sind und nicht auseinandersortiert werden, gewöhnen sich alle aneinander und können lernen, sich gegenseitig zu helfen. 

    Inklusion...
    Horst Enzmann
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog