Zahlreiche Gäste bei Herbstbasar im rheinland-pfälzischen Jugenheim

23.11.2018

Zahlreiche Gäste bei Herbstbasar im rheinland-pfälzischen Jugenheim

Am Sonntag, den 18.11., war es wieder soweit: Auf dem Gelände des Wohnverbundes in Jugenheim fand der traditionelle Herbstbasar statt. Für die Jugenheimer gehört er schon lange zum festen Bestandteil der Feierlichkeiten in ihrem Ort.

Feiern verbindet – wer an dieser Aussage zweifelt, der war am Sonntagnachmittag, 18.11., nicht beim Herbstbasar im Hof des NRD-Wohnverbundes in Jugenheim dabei. Bewohnerinnen und Bewohner, Freunde, Verwandte sowie Interessierte aus Jugenheim und den umliegenden Orten waren zahlreich gekommen.

Damit ist der NRD einmal mehr das gelungen, wofür sie steht: „Inklusion geht nur gemeinsam“. Schon lange sind die Zeiten vorbei, in denen Menschen mit Behinderung separiert im Heim am Rande eines Ortes leben – wie es auch in Jugenheim in früheren Zeiten der Fall war. Heute ist das ehemalige „Franz-Josef-Helferich-Haus“ fester Bestandteil des Ortes. Der Basar ist dabei nur eine Veranstaltung im Jahr, die zeigt, wie Mitarbeiter des Wohnverbundes, der Tagesförderstätte, Menschen mit und ohne Behinderung, Vereine und Ehrenamtliche zusammenkommen und gemeinsam etwas auf die Beine stellen. 

So konnte auch in diesem Jahr allen Gästen ein abwechslungsreiches Angebot präsentiert werden. Unterschiedliche Ständen mit Handarbeiten, Süßem oder Herzhaftem luden zum Verweilen ein und ließen manchen schon die ersten Weihnachtsgeschenke sichern – vom Christstollen über selbstgekochte Bratapfelmarmelade bis hin zu Mützen oder gewebten Kissen. Auch Gisela Doetz gehörte wieder zu denjenigen, die das Angebot mitgestaltet hatten. Bereits zum dreizehnten Mal saß sie hinter ihrem Stand und verkaufte ihre selbst getöpferten Werke. „Vor meinem Ruhestand habe ich hier 18 Jahre sehr gerne gearbeitet. Der Basar ist eine tolle Gelegenheit, immer wieder zu kommen und die schöne Atmosphäre aufzusaugen.“

Ortsbürgermeister Herbert Petri hatte den Basar ebenfalls fest im Terminkalender stehen. Schon als Jugendlicher ist der Jugenheimer mit der Schulklasse oder der Konfirmandengruppe als Helfer oder Sänger dabei gewesen. „Das Schöne an dem Basar ist, dass er keine separate Veranstaltung hier im Ort ist sondern alle Jugenheimer ganz selbstverständlich hier her kommen und für jeden etwas geboten wird.“

Eine Besonderheit in diesem Jahr: Die Eröffnung einer neuen Boule-Bahn auf dem Gelände des Wohnverbundes. Zwar gab es in der Vergangenheit in Jugenheim eigentlich schon einen Boule-Platz doch der Standort hatte sich nicht bewährt. In Kooperation zwischen der Kulturinitiative Jugenheim e. V., der Ortsgemeinde und der NRD ist jetzt eine neue barrierefreie Bahn auf dem Gelände des Wohnverbundes entstanden. Bei der Eröffnung nutzte Herbert Petri den Moment und kündigte ein inklusives Boule-Turnier für das nächstes Jahr an.
Dass sich die Arbeit aller Beteiligten an diesem Nachmittag gelohnt hatte, bestätigten die zufriedenen Besucher. Auch Peter Färber, der im Wohnverbund in Wallertheim lebt, gefiel der Nachmittag. „Mir gefällt hier einfach alles gut“, fasst er es kurz zusammen.

Der NRD-Wohnverbund in Jugenheim bietet derzeit 54 Erwachsenen jeden Alters mit ganz unterschiedlichem Unterstützungsbedarf ein Zuhause. Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie ist ein diakonischer, gemeinnütziger Träger der Behinderten-, Jugend- und Altenhilfe in Hessen und Rheinland-Pfalz. Wer sich für eine Arbeit in diesem Tätigkeitsfeld interessiert, erfährt mehr unter: www.jobs.nrd.de

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Andreas Nink

Leiter Kommunikation und Fundraising
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Marlene Broeckers

Pressereferentin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Hanna Ashour

Referentin für Kommunikation

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... bedeutet für mich, dass wir in einer barrierefreien Gesellschaft leben und dass Menschen mit Behinderung überall von Anfang an dazugehören.
     

    Inklusion...
    Matthias Rösch,
    Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung in Rheinland-Pfalz
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog