Soziales Engagement per Farbrolle und Pinsel im rheinland-pfälzischen Jugenheim

04.04.2019

Soziales Engagement per Farbrolle und Pinsel im rheinland-pfälzischen Jugenheim

Am Mittwoch, 3. April, waren gleich 16 Mitarbeiter*innen der rheinland-pfälzischen Firma "Schulz-Farben" im NRD-Wohnverbund in Jugenheim zu Gast. Mit Farbe und Malerequipment ausgerüstet, haben sie unentgeltlich dem Gemeinschaftsraum einer der Wohngemeinschaften einen neuen Anstrich gegeben.

Mittwochmorgen, 3. April, 8:30 Uhr: 13 Auszubildende, 2 Anleiter und der Schulungsleiter der „Schulz-Farben und Lackfabrik GmbH“ stehen einsatzbereit und mit komplettem Maler-Equipment in einem großen Wohnzimmer – genauer gesagt im Wohnzimmer der WG 7 des NRD-Wohnverbundes in Jugenheim. Bei einem ganz besonderen Arbeitseinsatz beweisen sie heute soziales Engagement und übernehmen das Streichen des großen Gemeinschaftsraums.

Doch bevor es ans Werk geht, begrüßt sie zunächst der Regionalleiter des Regionalverbunds Rheinland-Pfalz, Frank Polaschek-Rödle, im Festsaal des Gebäudes. Dabei heißt er die motivierten Gäste nicht nur herzlich willkommen und dankt ihnen für ihr Engagement, sondern sensibilisiert sie auch für ihren heutigen Arbeitsort und dafür, keine Berührungsängste mit Menschen mit Beeinträchtigung zu haben. 

Außerhalb des eigenen Betriebs können die jungen Azubis aus den unterschiedlichen Bereichen ihres Unternehmens jetzt Arbeitsalltag Arbeitsalltag sein lassen und stattdessen zu Folie und Kreppband greifen. Vor dem Streichen kleben und decken sie alles ab, das keine Farbe abbekommen soll. Mit Unterstützung der erfahrenen Malermeister und Schulungsleiter Frank Steege gelingt das im Handumdrehen und schon nach kurzer Zeit können die ersten Farbrollen in die unterschiedlichen Farben getunkt werden. „Wir hatten uns die Räumlichkeiten vorab schon angeschaut und genau überlegt, welche Farben hier gut passen würden. Wir haben uns dann für Töne entschieden, die insgesamt eine eher beruhigende Wirkung haben“, erklärt Steege.

Die Idee für diesen unentgeltlichen Arbeitseinsatz hatten Stefan Platt, der seit letztem Jahr im Wohnverbund Jugenheim arbeitet und sein Bruder, der wiederum bei „Schulz-Farben“ tätig ist. „Mein Bruder hatte mich irgendwann mal hier in der WG7 besucht und gleich gesehen, dass der Raum mal einen neuen Anstrich vertragen könnte und schon war die Sache klar“, erinnert sich Platt. Dass der Tag eine Win-Win-Situation für alle ist, stellt auch die Auszubildende Anastasia Gräff fest: „Mir gefällt es richtig gut, hier mitzumachen. Ich finde es toll, dass sich Schulz-Farben für solche Projekte engagiert und wir so heute die NRD kennenlernen“, sagt die 17-Jährige.

Am Ende des Tages zeigt sich, dass die vielen fleißigen Hände ganze Arbeit geleistet haben. Die Farbe ist getrocknet und alles steht schon wieder an seinem Platz. Jetzt gilt es nur noch, die staunenden Blicke der Bewohner*innen aufzusaugen und sich gemeinsam über den gelungenen Vorher-Nachher-Effekt zu freuen.

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Andreas Nink

Leiter Kommunikation und Fundraising
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Marlene Broeckers

Pressereferentin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Hanna Ashour

Referentin für Kommunikation

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    ... ist die Vision einer Gesellschaft, in der alle Mitglieder in allen Bereichen selbstverständlich teilnehmen können und die Bedürfnisse aller Mitglieder ebenso selbstverständlich berücksichtigt werden. 

    Inklusion ...
    Thomas Kirchmeyer,
    Produktionsleitung (Dieburger Werkstätten)
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog