Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Obstbäume und ein Waldsofa bereichern Waldkindergarten

05.11.2021

Obstbäume und ein Waldsofa bereichern Waldkindergarten

Gleich mehrere handwerkliche Aktionen standen am Wochenende beim Dieburger Waldkindergarten „Pfad-Finder“ auf dem Programm: Aus Paletten sollte ein Waldsofa gebaut außerdem eine große Baumwurzel als Spielfläche freigelegt werden.

Parallel fand auf dem Weg zum Waldkindergarten eine Pflanzaktion der Firma Sauer & Sohn in Kooperation mit der Stadt Dieburg statt. Statt Weihnachtsgeschenken hatte sich das in Dieburg ansässige Unternehmen für Motoren- und Formtechnik dazu entschieden, etwas Nachhaltiges zu schaffen, das allen Bürger*innen rund um Dieburg zur Verfügung stehen soll.

Bei ungewöhnlich warmen Herbstwetter trafen sich zahlreiche Familien, Mitarbeitende der Firma Sauer und der Stadt Dieburg zum gemeinsamen Arbeiten entlang des Urbacher Weges am Rand des Dieburger Stadtwalds. Während die einen rund 50 Obstbäume - darunter einige alte Sorten - in einer Allee pflanzten, kümmerten sich die Kita-Mitarbeiterinnen und mehrere Familien um die Arbeiten auf dem Gelände der angrenzenden Waldkita.

Der erste Birnbaum wird gepflanzt

Gemeinsam mit einem Vater übernahm Kita-Mitarbeiterin Maike Peters tatkräftig das Schleifen der unbehandelten Paletten, aus denen später das Waldsofa als Rückzugsort und freie Spielfläche für die Kinder entstehen sollte. Zehn Paletten waren durch eine Elternspende zur Verfügung gestellt worden. Die durchaus fachmännisch ausgerüsteten Eltern kümmerten sich nebst ihren Kleinen um das Bereinigen der Dornen und Freischaufeln der Baumwurzel. Dabei zog es die Jüngsten immer wieder zu kurzen Abstechern an die große Buddel-Baustelle in der Mitte des Kitageländes.

Selbstgebautes Waoldsofa aus Paletten

Dieburgs Bürgermeister Frank Haus unterstützte gemeinsam mit Klimaschutzmanager Andreas Achilles die Pflanzung der Obstbaumallee. Auch Mitglieder des NABU schlossen sich der Aktion an. Wenn die Bäume groß genug sind und Früchte tragen, dürfen die „Pfad-Finder“ sie ernten und verarbeiten. Damit es dazukommt, will Frank Haus einen befreundeten Imker ansprechen. „Es wäre ein tolles Projekt, ein bis zwei Bienenstöcke auf dem Gelände zu haben“, freut sich Kitaleiterin Ulrike Felbinger, die gemeinsam mit ihrem Team die Idee dazu hatte, „die Kinder können anhand der Bienen ganz viel über die Zusammenhänge in der Natur lernen und entdecken.“

Waldkita „Pfad-Finder“ der NRD Orbishöhe GmbH
Die erst im April 2021 gestartete Waldkita „Pfad-Finder“ betreut zurzeit zehn Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Auf dem großen von der Stadt Dieburg zur Verfügung gestellten Gelände befindet sich ein liebevoll renoviertes Backsteinhaus nebst Komposttoilette. Die Stromerzeugung erfolgt über Solarzellen.
Weitere acht Plätze stehen für kleine Naturforscher zur Verfügung. Leiterin Ulrike Felbinger rechnet damit bis Sommer 2022 eine weitere Gruppe zu eröffnen. Kontakt: 06151 1494224,
E-Mail: ulrike.felbinger@nrd-orbishoehe.de

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Joachim Albus

Referent für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Katrin Baginski

Referentin für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    ... ist das problemlose Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. 

    Inklusion ...
    Rudi Cerne,
    TV-Moderator und Aktion Mensch-Botschafter
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen