Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Abschied von einem historischen Ort

22.07.2022

Abschied von einem historischen Ort

Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie verlegt ihren Geschäftssitz im Bereich Kinder, Jugend und Familie nach Bensheim.

Die letzten Umzugskisten sind abgeholt. Für die Geschäftsstelle der Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD) im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe hieß es Anfang Juli 2022 endgültig Abschiednehmen von ihrem langjährigen Standort in Zwingenberg. Neuer Sitz der Geschäftsstelle ist die Europa-Allee 43 in Bensheim.

Anlass, um Nachbarn und Mitarbeitende nochmal zu einem gemeinsamen „Kehr-Aus“ auf dem bisherigen Gelände der Geschäftsstelle „Auf der Heide“ einzuladen. Der Abschied fiel Nicole Steigler, Leiterin des neuen NRD-Geschäftsbereichs Kinder, Jugend und Familie (kurz „KiJuFa“), nicht leicht: „In der Jugendhilfe sind wir Wegbegleiter auf Zeit. Auch dieser Ort war für uns ein solcher Wegbegleiter“.

Fast 100 Jahre lang war das 1913 durch den Architekten Heinrich Metzendorf erbaute Anwesen in Zwingenberg ein zentraler Ort für die Belange von jungen Menschen. Aus der anfänglichen Lehranstalt für Gärtnerinnen wurde 1926 ein evangelisches Erholungsheim für junge Frauen. Nach dem zweiten Weltkrieg diente das Gebäude u. a. einer Schulklasse als Notunterkunft nach ihrer Flucht aus der damaligen DDR, bevor es für viele Jahre zum Lern- und Lebensort für Kinder und Jugendliche darunter auch aus europäischen Krisengebieten wurde. Ab den 90er Jahren entwickelte die „Orbishöhe“ als gemeinnützige Einrichtung und spätere Tochtergesellschaft der NRD hier pädagogische Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche. Durch den Übergang der NRD Orbishöhe GmbH in die Stiftung der NRD erhielt das Anwesen als Sitz des NRD-Geschäftsbereichs „KiJuFa“ für ein halbes Jahr nochmals eine neue Funktion. „Dieser Ort war sowohl Arbeitsplatz als auch Lebensort. Es war ein Ort der Begegnung, ein Ort, um Heimat zu finden und zur Ruhe zu kommen und jederzeit ein Ort der Hilfe“, fasste Nicole Steigler die zahlreichen Facetten ihrer eigenen langjährigen Wirkungsstätte zusammen.

Die Entscheidung für den jetzigen Standortwechsel fiel bereits vor einigen Jahren. Die NRD richtet damit den Blick verstärkt auf ihre zukünftige Arbeitsweise als Partner einer inklusiven Jugendhilfe. Der neue Geschäftsbereich „KiJuFa“ bildet dafür eine wirksame Basis und erfordert auch die Anpassung der Arbeitsumgebung. Ein zeitgemäßer Ersatz wurde mit einem ehemaligen Hotelgebäude des Alleehotels Europa in Bensheim gefunden. Das inzwischen umgebaute Bürogebäude verfügt über die erforderliche Infrastruktur für flexibles und bedarfsgerechtes Arbeiten.

Die mit dem historischen Haus in Zwingenberg verbundenen Erinnerungen werden Nicole Steigler und ihr Team nach Bensheim begleiten. „Unser neuer Arbeitsort hat noch keine eigene Geschichte, diese gilt es jetzt mit Leben zu füllen. Wir freuen uns darauf, unsere Angebote für junge Menschen von Bensheim aus weiterzuentwickeln.“

Das Gelände „Auf der Heide“ bleibt vorläufig bewohnt. Im Neubau lebt zurzeit eine Gruppe erwachsener Menschen mit Beeinträchtigung, die bei einem Wohnungsbrand ihr Zuhause in Auerbach verloren haben. Bis zur Wiederherstellung des Wohnhauses in Auerbach erhalten sie hier ebenfalls einen „Lebensort auf Zeit“. Anschließend soll das Gelände verkauft werden. Die Stadt Zwingenberg will für das Gelände eine Bebauungsplanung erlassen. Weiterhin in Zwingenberg verbleibt der Wohnverbund Stuckertstraße innerhalb des Geschäftsbereichs „KiJuFa“.

In der Europa-Allee 43 in Bensheim befinden sich neben der NRD-Geschäftsstelle „Kinder, Jugend und Familie auch das Bergsträßer Regionalbüro und der Bereich Kindertagesstätten. In dem oberen Stockwerk des Gebäudes startet zudem in Kürze ein neues, in der Region bislang einzigartiges, inklusives Wohnangebot für junge Menschen. Nähere Einblicke in das neue NRD-Gebäude soll der Tag der Offenen Tür am 13. Oktober bieten.

Foto: Gemeinsamer Abschied – Horst Wann sowie Ulrike Schmidt-Stampfer, beide Einrichtungsleitungen aus früheren Tagen, schließen mit Nicole Steigler (Mitte) symbolisch die Tür des historischen Gebäudes.

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Joachim Albus

Referent für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Katrin Baginski

Referentin für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... bedeutet für mich, dass wir in einer barrierefreien Gesellschaft leben und dass Menschen mit Behinderung überall von Anfang an dazugehören.
     

    Inklusion...
    Matthias Rösch,
    Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung in Rheinland-Pfalz
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen