Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Hessen zu Gast in Nieder-Ramstadt

06.06.2024

Hessen zu Gast in Nieder-Ramstadt

Am Dienstag, 4. Juni, hat rund um die Lazaruskirche ein von den Mühltal-Werkstätten ausgerichtetes Spielfest stattgefunden. Rund 80 Beschäftigte aus sieben hessischen Werkstätten reisten an, um einen Tag voller positiver Emotionen zu erleben.

Die sogenannten Spielfeste finden jährlich unter dem Dach der Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Hessen e. V. (LAG WfbM Hessen) statt. Planung, Organisation und Durchführung des Events liegt dann in der Hand der jeweils ausrichtenden Standorte – in diesem Jahr waren nach 2016 wieder die Mühltal-Werkstätten der NRD an der Reihe.

Das NRD-Team der Begleitmaßnahmen machte sich viel Arbeit im Vorfeld und zauberte einen Parcours rund um die Lazaruskirche, der aus neun Stationen bestand. Sechs der neun Stationen waren Länder – Niederlande („Käse rollen“), Deutschland („Brezeln werfen“), England („Ziel werfen“), Norwegen (Fische angeln“), Frankreich („Tablett tragen“) und Österreich („Ski fahren“). Eine Station hieß „Europa“, die achte „Schwungtuch“.

Jan zeigt seinen Spielzettel. (alle Fotos: NRD / J. Albus) 
Jan zeigt seinen Spielzettel. (alle Fotos: NRD / J. Albus)

Nach der offiziellen Begrüßung der insgesamt sieben angereisten Werkstätten mit ihren rund 80 Beschäftigten und den Betreuenden ging es raus auf die Spielwiese – es war ein lautes und buntes Treiben rund um die Kirche am Fliednerplatz. Anfeuerungsrufe und Jubelschreie vermischten sich bei strahlend blauem Himmel mit lauten Kommandos, alle waren in heller Aufregung. „Es geht darum, gemeinsam einen schönen Tag mit viel Bewegung und Spaß zu haben“, umschreibt Kristin Rothmer vom NRD-Organisationsteam das übergeordnete Ziel der Veranstaltung. Hinzu komme ein reger Austausch untereinander und das gemeinsame Erlebnis, was ja schließlich auch zusammenschweiße, fügen ihre Kolleginnen Katrin Otto-Wester und Heike Lahr-Tegel an. Die tollen Requisiten wie die Brezeln oder die Käseräder stammen von ihrem Kollegen Helmut Witt, der zudem verantwortlich ist für Musik- und Tontechnik.

In den Niederlanden war Käse rollen angesagt. 
In den Niederlanden war Käse rollen angesagt.

Unterstützung durch HEP-Schüler*innen

Personelle Unterstützung bekam das Organisationsteam der NRD von der Akademie für Sozial- und Pflegeberufe der Mission Leben in Darmstadt. Als der Klassenlehrer vom Spielfest hörte, war er sofort bereit, den Schüler*innen der HEP-Klasse 38 für diesen Tag freizugeben. „Ich finde das eine sehr coole Idee. Man kann sehen, wie glücklich alle sind“, sagt HEP-Schüler René Klippel (20), der gemeinsam mit einer Schülerkollegin den Norwegen-Stand betreute.

Beim Europa-Quiz mussten neun knifflige Fragen beantwortet werden. 
Beim Europa-Quiz mussten neun knifflige Fragen beantwortet werden.

Der Plan der Begleitmaßnahmen-Teams der NRD ging voll auf: Am Ende des Tages waren alle glücklich, alle hatten Erfolgserlebnisse, alle erlebten einen Tag voller Freude. Die dann am Ende mit der Überreichung einer Medaille gekrönt wurde.

Katrin Otto-Wester (li.) überreichte allen Teilnehmer*innen eine Medaille. 
Katrin Otto-Wester (li.) überreichte allen Teilnehmer*innen eine Medaille.

Die LAG WfbM Hessen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Hessen e. V. (LAG WfbM Hessen) ist die landesweite Vertretung der hessischen Träger von Werkstätten und Tagesförderstätten. Derzeit sind 47 Trägerorganisationen Mitglied in der LAG WfbM Hessen. Damit sind 100 % aller hessischen Werkstatt-Träger in der LAG WfbM Hessen organisiert. Sie unterstützen zusammen etwa 20.000 Personen, die auf Grund der Art oder Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder in der Lage sind, einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachzugehen. Die LAG WfbM Hessen ist Teil des bundesweiten Netzwerkes der Werkstätten für behinderte Menschen. Mehr dazu unter https://lag-wfbm-hessen.de/ueber-uns

Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Joachim Albus

Referent für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Katrin Baginski

Referentin für Kommunikation
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... heißt für mich, dass alle teilhaben. Es muss nicht immer alles perfekt sein, damit behinderte Menschen teilhaben können. Statt einer Super-Rampe tut es auch ein Stück Sperrholz. Und wenn das auch fehlt, kann man mich auch gerne mal über die Schulter werfen und irgendwo hinein tragen.

    Inklusion...
    Tobias Koch
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen