NRD-Blog

Themen aus der Alten-, Behinderten- und Jugendhilfe

Beiträge gefiltert nach Schlagwort: Arbeit

 
  • 24.09.2018  |  Marlene Broeckers Fleißige Mitarbeiterin und treue Freundin: ein Leben in der NRD

    Fleißige Mitarbeiterin und treue Freundin: ein Leben in der NRD

    hre besten Freunde, Thomas und Elvira Hötzel, waren schon öfter „in der Zeitung“. Diesen Wunsch hatte auch Brigitte Onufrak, und in diesem Jahr gibt es auch den passenden Anlass dazu: Sie feierte Anfang Sepember ein rundes Dienstjubiläum, denn seit 30 Jahren ist sie im Reinigungsservice und in der Hauswirtschaft der NRD tätig. Wenn das kein Grund ist, um in die Zeitung zu kommen!

  • 21.03.2018  |  Marlene Broeckers Dynamisch, immer in Entwicklung

    Dynamisch, immer in Entwicklung

    Thomas Pröhl studierte Elektrotechnik, als ihm ein Zufall dazu verhalf, seine beruflichen Ziele neu zu entdecken. Seit nunmehr 24 Jahren ist Thomas Pröhl Mitarbeiter der NRD in Rheinland-Pfalz. Zuletzt war er als Fachkraft für berufliche Integration tätig und seit dem 1. Januar 2018 leitet er das Projekt Regio 2030. Was ihm an der NRD gefällt, ist die Dynamik der Entwicklung und die Tatsache, dass er die stetige Veränderung aktiv mitgestalten kann.

  • 14.12.2017  |  Andreas Nink Ein Vorbild für seine Kollegen

    Ein Vorbild für seine Kollegen

    Thomas Hötzel feierte im November sein 25. Dienstjubiläum bei REAL in Darmstadt. Der 56-jährige, der schon als Kind in die NRD kam, begann seine Berufslaufbahn in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM).

  • 13.10.2017  |  Kerstin Bergsträßer und Susanne Nold Mitarbeit fordern, um Lernen zu fördern: Was heißt Selbstbestimmung für die Arbeit in den Tagesstätten?

    Mitarbeit fordern, um Lernen zu fördern: Was heißt Selbstbestimmung für die Arbeit in den Tagesstätten?

    In unserem Blog-Beitrag „Hausgemeinschaft Wichernstraße: Darf ich sein, wie ich bin" ging es um die Haltung, wie Mitarbeitende Menschen mit Behinderung begegnen. Der Beitrag fand viel Resonanz, unter anderem auch in der Tagesstätte Mühltal. Kerstin Bergsträßer und Susanne Nold haben aufgeschrieben, mit welcher Haltung sie an den Auftrag herangehen, den KlientInnen der Tagesstätte Arbeit und Bildung zu ermöglichen.

  • 08.05.2017  |  Frank Golnik Papier war gestern - Inklusives Arbeiten in der NRD-Verwaltung

    Papier war gestern - Inklusives Arbeiten in der NRD-Verwaltung

    In der NRD-Verwaltung werden seit letztem Jahr alle Eingangsrechnungen digital erfasst. Der damalige Leiter des Rechnungswesens, Thomas Schwarz, nutzte die Gelegenheit, mit der Einrichtung eines neuen Arbeitsbereiches Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung zu schaffen. In "Betriebsintegrierten Beschäftigungsverhältnissen (BiB)" konnten drei Beschäftigte der Mühltal-Werkstatt in die Verwaltung wechseln.

  • 16.01.2017  |  Barbara Mümpfer Ehrenamtler konstruiert Hilfsmittel für die Rheinhessen-Werkstatt

    Ehrenamtler konstruiert Hilfsmittel für die Rheinhessen-Werkstatt

    Der Daniel Düsentrieb der Rheinhessen-Werkstatt: Der gelernte Kraftfahrzeugmechaniker Wilfried Wagner aus Zornheim erarbeitet Lösungen, die den Beschäftigten in Wörrstadt die Arbeit erleichtern und manches Mal erst ermöglichen.

  • 24.08.2016  |  Marlene Broeckers Fast jeder Tag läuft anders als geplant

    Fast jeder Tag läuft anders als geplant

    Über 120 Reinigungskräfte, fast alle in Teilzeit tätig, sorgen dafür, dass es überall in der NRD schön sauber ist. Geführt werden die Reinigungskräfte – unter ihnen inzwischen schon acht Männer – von fünf Koordinatorinnen unter Leitung von Andrea Delp, der Chefin des Reinigungsservices. Ihr Büro haben die fünf Kolleginnen in Mühltal, aber rund 50 Prozent ihrer Arbeitszeit sind sie unterwegs.

  • 01.09.2015  |  Marlene Broeckers Aufstieg mit dem Strohengel

    Aufstieg mit dem Strohengel

    Mit dem Strohengel fing es an. Weil der erfolgreiche Stürmer des Darmstädter SV 98 Dominik Stroh-Engel heißt, kam die Fan-Abteilung der „Lilien“ – so nennen die Darmstädter ihren Fußballverein – auf die Idee, in der Mühltal-Werkstatt einen Talisman anfertigen zu lassen. Kurz vor Weihnachten 2013 bot es sich an, einen Strohengel herzustellen. Die Fans waren begeistert von dem kleinen Glücksbringer, der den „Lilien“ tatsächlich Glück gebracht mit.

 
 

Rubriken

Alle KategorienWohnbereichInklusionArbeitJugendhilfeUnternehmenAltenhilfeFrühförderung und -beratung

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

Kontakt

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Kommunikation und Fundraising
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 149 - 2525
blog@nrd.de

Folgen Sie uns auf ...

E-Mail-Newsletter unter
nrd.de/newsletter

 
  • Inklusion...

    ...bedeutet für mich, dass man alle Menschen wieder mehr zusammenführt. Wenn alle aufmerksam und hilfsbereit miteinander umgehen, dann geht es allen auch seelisch besser. 

    Inklusion...
    Virginia Dindore
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog