NRD-Blog

Themen aus der Alten-, Behinderten- und Jugendhilfe

Beiträge gefiltert nach Schlagwort: Betreuung

 
  • 02.10.2018  |  Marlene Broeckers Intensivbetreuung in der NRD: Fachliche Qualität sichern und weiterentwickeln

    Intensivbetreuung in der NRD: Fachliche Qualität sichern und weiterentwickeln

    Bessere Vernetzung innerhalb der NRD zu schaffen - das ist die Aufgabe verschiedener Fachteams. Eines davon ist das Fachteam Intensiv, dessen Arbeit in diesem Beitrag vorgestellt wird.

  • 07.09.2018  |  Marlene Broeckers Soziale Fähigkeiten erkennen und erweitern

    Soziale Fähigkeiten erkennen und erweitern

    „Menschen können sich sehr verändern, wenn man auf ihre Bedürfnisse eingeht“. Das sagt der Sozialpädagoge Malte Diestel, der seit 28 Jahren zur NRD gehört, seit 15 Jahren als Teamleiter tätig ist und seit zehn Jahren Menschen mit besonderen Verhaltensweisen begleitet. Malte Diestel leitet die Wohngruppe 3 im Pulvermühlenweg 21 in Mühltal, kurz PM 3 genannt. Die acht Männer, die hier wohnen, bilden eine sogenannte Intensivgruppe.

  • 06.02.2018  |  Marlene Broeckers Aus Stationärem wird Betreutes Wohnen

    Aus Stationärem wird Betreutes Wohnen

    Angelika Haser, Alter 49 Jahre, wohnt seit 1990 in einer der „Außenwohngruppen“ des früheren „Verein für Behindertenhilfe Dieburg und Umgebung e.V.“, der seit 2014 zur NRD gehört. Das Besondere an den Außenwohngruppen: Sie befinden sich nicht Auf der Leer, wo die anderen stationären Wohnplätze angesiedelt waren, sondern mitten in der Stadt.

  • 03.07.2017  |  Marlene Broeckers Reinheim-Ueberau: Passende Wohnverhältnisse, mehr Ruhe und mehr Wege

    Reinheim-Ueberau: Passende Wohnverhältnisse, mehr Ruhe und mehr Wege

    „Intensiv statt nur dabei“, das ist ein Arbeitsmotto für die 30 KollegInnen in Reinheim-Ueberau, die in der sanierten und zum Teil neu gebauten Hofreite mitten im Ort 16 Menschen mit besonderem Verhalten begleiten. Die Wohngemeinschaft, die im August 2016 endlich nach Ueberau umziehen konnte, ist eine sogenannte Intensivgruppe. „Intensiv“ bezieht sich auf die Haltung der Mitarbeitenden.

  • 25.08.2015  |   Gastautor "Irgendwann ohne gesetzliche Betreuung"

    "Irgendwann ohne gesetzliche Betreuung"

    Die NRD hat sich verändert. Es wird jetzt mehr getan, um Menschen mit Einschränkungen zu fördern. Zum Beispiel gibt es mehr Arbeitsplätze außerhalb der Werkstatt als früher. Ich möchte auch gern draußen arbeiten, auf jeden Fall. Das ist viel interessanter. In den Mühltal-Werkstätten war ich schon in vielen Abteilungen: In der Montage/Verpackung, in der Gärtnerei, in der Metallwerkstatt, auf dem Sonnenhof, in beiden Kantinen und zuletzt in der Außenarbeitsgruppe bei der Firma Riegler in Nieder-Ramstadt.

 
 

Rubriken

Alle KategorienWohnbereichInklusionArbeitJugendhilfeUnternehmenAltenhilfeFrühförderung und -beratung

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

Kontakt

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Kommunikation und Fundraising
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 149 - 2525
blog@nrd.de

Folgen Sie uns auf ...

E-Mail-Newsletter unter
nrd.de/newsletter

 
  • Inklusion ...

    .... bedeutet Menschenrecht. Für den Bedarf von Menschen mit Lernschwierigkeiten heißt das zum Beispiel: Das Recht auf gut verständliche Sprache, Informationen und Texte im Sinne von "leichter Sprache". 

    Inklusion ...
    André Schade,
    Übersetzer für leichte Sprache, Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL), Mainz
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog