Erstes Wohnprojekt mit Ferienhaus

06.09.2018 | Marlene Broeckers

Autor

$author

Marlene Broeckers

Texterin und Pressereferentin der NRD

Erstes Wohnprojekt mit Ferienhaus

In sehr ländlicher Umgebung im Odenwald entsteht dank des Unterstützungsvereins Christophorus Südhessen e. V. das neue Wohnprojekt der NRD mit Ferienhaus. Mit diesem Konzept geht die NRD einen ganz neuen Weg.

Im Erbacher Stadtteil Erlenbach entsteht ein neues Wohnprojekt der NRD für 17 Menschen mit Behinderung mit acht unterschiedlich großen Wohnungen. Das Besondere an diesem Projekt: Neben dem Wohnangebot entsteht auch ein Haus, in dem bis zu zwölf Menschen mit und ohne Behinderung Freizeit verbringen und Ferien machen können. „Sonnenscheinhaus Christophorus“ wird der zweigeschossige Würfel heißen, der  mit dem U-fömigen Wohnhaus einen gemeinsamen Innenhof teilt.

Dieses Projekt auf Initiative des Unterstützungsvereins Christophorus Südhessen e. V. kommt vollständig ohne Refinanzierung aus, da es der Unterstützungsverein und die Rosel und Hugo Kandsperger Gedächtnis-Stiftung substantiell unterstützen. Weitere Unterstützung kommt von unseren Spendern: Für das Wohnangebot haben wir 43.526 Euro, für das Ferienhaus 41.113 Euro an Spenden erhalten.

Elke Mühlhäuser, die engagierte Vorsitzende des Unterstützungsvereins
Elke Mühlhäuser, die engagierte Vorsitzende des Unterstützungsvereins

Elke Elisabeth Mühlhäuser aus Michelstadt ist die erste Vorsitzende und Motor des Unterstützungsvereins Christophorus Südhessen e. V. Der Verein sammelt unter anderem mit attraktiven Benefizveranstaltungen Geld für gemeinnützige Ziele. Diese sind auf derHomepage des Vereins benannt. Der Verein fördert Projekte, die Menschen mit Behinderung das Wohnen in Gemeinschaft, barrierefreie Sozialkontakte sowie erfüllende Arbeits- und Freizeitangebote ermöglichen. Zu den sozialen und christlichen Trägern, mit denen der 1997 gegründete Unterstützungsverein Christophorus e.V. Südhessen zusammenarbeitet, gehört seit vielen Jahren auch die NRD.

Mit Unterstützung im Berufsbildungsbereich der NRD begann die Kooperation und es entwickelte sich ein reger Gedankenaustausch zwischen Verein und Vorstand. Der Verein half bei der Standortsuche für ein Wohnprojekt in Erbach, das 2007 Am Brühl 10 eröffnet wurde.

Die weitere Zusammenarbeit führte zu dem Wohnprojekt „Neuer  Erlenhof“. Der Unterstützungsverein Christophorus Südhessen e. V. bekam hier die Chance, ein Haus für Menschen mit und ohne Behinderung, das „Sonnenscheinhaus Christophorus“, mit zu errichten. Hier können Menschen Freizeit miteinander verbringen - ein barrierefreies Ferienhaus, in dem Inklusion gelebt werden kann.

Dank der vielen gesellschaftlichen Kontakte der Vorsitzenden konnte über Jahrzehnte ein großes Netzwerk aufgebaut werden. Elke Mühlhäuser hat ein gutes Gespür dafür, wen sie ansprechen muss, um Unterstützung zu erlangen, um die gesteckten Ziele zu erreichen. 

Modellprojekt im Odenwald

„Mit diesem Modellprojekt geht 20 Jahre nach der Gründung des Christophorus-Vereins ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung“, sagte Elke Mühlhäuser im August 2017 beim Spatenstich in Erbach-Erlenbach. Sie dankte dem Verein, dessen Vorstand und der großen Gruppe von Freunden, die die Arbeit unterstützen.

Der Spatenstich an der Bullauerstraße 10 in Erbach war übrigens die letzte Amtshandlung des früheren NRD-Vorstands Walter Diehl, mit dem Elke Mühlhäuser viele Jahre der vertrauensvollen Zusammenarbeit verbinden. Auch Diehls Nachfolger Christian Fuhrmann griff zum Spaten, und natürlich war auch Vorständin Brigitte Walz-Kelbel dabei, die als bekennende Odenwälderin von diesem Projekt doppelt begeistert ist. Vertreter des Landkreises, der Stadt Erbach und der Kirchen nahmen in großer Zahl am Spatenstich und auch am Richtfest teil, das im Februar 2018 begangen werden konnte. Der Erste Kreisbeigeordnete Oliver Grobeis dankte beim Richtfest dem Unterstützungsverein Christophorus Südhessen e. V. für das große soziale Engagement. Der erste Stadtrat Erwin Gieß würdigte die Baumaßnahme als Bereicherung für die Region.

Eine „erste Adresse“ für die Region war die Bullauerstraße 10 seit Jahrzehnten. Hier haben Elle und Heinz Heimann das renommierte Hotel-Restaurant „Erlenhof“ betrieben, das sie aus Altersgründen aufgegeben haben. Und viele Menschen in- und außerhalb der NRD sind nun daran beteiligt, den guten Ruf dieser Adresse mit dem einzigartigen, inklusiven Pilotprojekt „Hofensemble mit Ferienhaus“ auch in Zukunft zu rechtfertigen. Mit diesem Konzept - Wohnhaus mit Ferienhaus - beschreitet die NRD einen neuen Weg zur Inklusion.

Schriftlich festgehalten ist, dass der Unterstützungsverein Christophorus Südhessen e. V. ein gewisses Belegungsrecht für das „Sonnenscheinhaus Christophorus“ hat. „Einmal im Jahr wollen wir hier ein Wochenende für Geschwister von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung durchführen“, sagt Elke Mühlhäuser. Brüder und Schwestern von gehandicapten Geschwistern geraten oft ins Hintertreffen, weil sie mit dem Gefühl aufwachsen, die Bedürfnisse ihres behinderten Familienmitglieds seien stets wichtiger als ihre eigenen.“

Ansonsten soll das „Sonnenscheinhaus Christophorus“ allen Interessenten mit und ohne Behinderung offenstehen. Gruppen bis zu zwölf Personen können das Haus mieten, das nah am Wald liegt und viele Freizeitaktivitäten im Odenwald ermöglicht. Die Eröffnung des „Sonnenscheinhauses Christophorus“ im kommenden Jahr soll, so wünscht es sich Elke Mühlhäuser, auch als Dankeschön-Fest für alle gefeiert werden, die den Bau durch ihre Spenden unterstützt haben. Bevor es in Betrieb genommen wird, wird es Probeaufenthalte von Gästen und und ohne Behinderung geben, um sicherzugehen, dass alles einwandfrei funktioniert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Rubriken

Alle KategorienWohnbereichInklusionArbeitJugendhilfeUnternehmenAltenhilfeFrühförderung und -beratung

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ... finde ich sehr gut. Wenn Kinder von Anfang an zusammen sind und nicht auseinandersortiert werden, gewöhnen sich alle aneinander und können lernen, sich gegenseitig zu helfen. 

    Inklusion...
    Horst Enzmann
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog