Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Die NRD auf dem Hessentag 2017

01.06.2017 | Andreas Nink

Autor

$author

Andreas Nink

Leiter der Abteilung Kommunikation und Fundraising der NRD

Die NRD auf dem Hessentag 2017

Der Countdown läuft: noch 8 Tage bis zum Beginn des Hessentags 2017 in Rüsselsheim. Die NRD ist dabei! Mit einem Info- und Begegnungsstand auf der Hessentagsstraße (Stand Nr. R2) und mit vielen Menschen, mit und ohne Beeinträchtigung.

Heute haben sich die Kolleginnen und Kollegen, die am Stand mitarbeiten, auf den Hessentag eingestimmt – oder „eingegroovt“, wie es Tanja Tandler und Melanie Lahme vom Vorbereitungsteam ausdrücken. Mehr als 60 Kolleginnen und Kollegen werden dabei sein. Es gilt, den Stand an 10 Tagen jeweils mindestens 12 Stunden zu öffnen und für die Besucher da zu sein.

Was erwartet die Besucher? Informationen über die NRD und ihre vielen unterschiedlichen Bereiche; Produkte aus den Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) und den Tages(förder)stätten; Begegnung mit Menschen aus der NRD; kühle Getränke; Hilfe zur Orientierung auf dem Hessentag – insbesondere für Menschen mit Beeinträchtigung -  und die Möglichkeit, sich einfach einmal am Stand auszuruhen.

10 Tage bieten eine Menge Möglichkeiten. Und so hat das Vorbereitungsteam beschlossen, jedem Tag einen anderen Schwerpunkt zu geben, ein Motto. In der Zeit von 14 bis 18 Uhr gibt es am NRD-Stand ein kleines wechselndes Programm, mit dem die Bereiche und Abteilungen ihre Arbeitsschwerpunkte vorstellen.

Ganz wichtig: die NRD besteht durch ihre Mitarbeitenden. Zur Zeit sind es 2.300 in Südhessen und dem rheinland-pfälzischen Rheinhessen. Die NRD ist ein attraktiver Arbeitgeber für viele Professionen und Qualifikationen. Wir wollen den Hessentag nutzen, um für die Mitarbeit in der NRD zu werben.

NRD-Mottotage auf dem Hessentag 2017

jeweils von 14 bis 18 Uhr am Stand R2 auf der Hessentagsstraße

Samstag, 10.06.2017
Mitarbeit in der NRD: Angebote, Einstiegswege, Perspektiven

Sonntag, 11.06.2017
Erwachsenenbildung in der NRD: Bildung für Menschen mit Beeinträchtigung

Montag, 12.06.2017
Das Angebot der Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) der NRD

Dienstag, 13.06.2017
Tagesstätten für Menschen mit hohem Unterstützungsbearf

Mittwoch, 14.06.2017
Die Regionalisierung der Wohnangebote - vom zentralen Heim zur Wohnung im Quartier

Freitag, 16.06.2017
Die Kunstwerkstätten in der NRD

Samstag, 17.06.2017
Inklusion. Was könnte das sein?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    .... bedeutet Menschenrecht. Für den Bedarf von Menschen mit Lernschwierigkeiten heißt das zum Beispiel: Das Recht auf gut verständliche Sprache, Informationen und Texte im Sinne von "leichter Sprache". 

    Inklusion ...
    André Schade,
    Übersetzer für leichte Sprache, Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL), Mainz
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen