Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Tag 2 des Hessentags: Auf der Suche nach der Behindertentoilette

10.06.2017 | Andreas Nink

Autor

$author

Andreas Nink

Leiter der Abteilung Kommunikation und Fundraising der NRD

Tag 2 des Hessentags: Auf der Suche nach der Behindertentoilette

Heute begleiten wir Tobias Koch und Frank Golnik über den Hessentag. Beide sind mit dem Zug aus dem Odenwald angereist. Das war schon sehr abenteuerlich. Denn Tobias Koch fährt einen Elektrorollstuhl, der ist schwerer und sperriger als ein manueller Rollstuhl. So eine Bahnfahrt muss bei der Bahn angemeldet werden, damit die Bahnbediensteten vorbereitet sind und an den Bahnhöfen die Rampen bereitstellen, mit denen Tobias Koch in den Zug und wieder heraus kommen kann. Das ging heute natürlich schief, der Zug in Bischofsheim wartete nicht auf den bewegungseingeschränkten angemeldeten Fahrgast und ließ ihn stehen.

Verspätet kamen Tobias Koch und Frank Golnik in Rüsselsheim an und stürzten sich gleich ins Getümmel. Die Innenstadt ist voller Menschen, aufgrund der sitzenden Position im Rollstuhl ist die Perspektive von Tobias Koch weit niedriger als die der Fußgänger. Sie wuseln um ihn herum und er muss aufpassen, dass sie nicht gegen ihn rennen. Immer wieder tauchen Barrieren in Gestalt von Bordsteinen, auf der Straße verlegten Kabeln, weichem Untergrund und anderem auf.

Tobias Koch und Frank Golnik wollen wissen, wie viele barrierefreie Toiletten es auf dem Hessentag gibt und ob diese leicht zu finden sind. Das Ergebnis ist ein wenig ernüchternd. Es gibt schon eine Reihe von rollstuhlgeeigneten Toiletten, aber sie sind lausig ausgeschildert. Wo andere Menschen leichtfüßig über Stufen in Toiletten rennen, rollt Tobias Koch an den WC-Containern vorbei. Bis am Ende der langen Containerreihen versteckt ein WC mit Rampe auftaucht. Endlich. Kein Schild weist darauf hin.

Dieses Mal war die Suche nur für die Kamera, die Tobias und Frank begleitet. Am Ende der Runde aber, wird es Ernst und Tobias Koch sucht eine Toilette. Es dauert tatsächlich eine ganze Stunde, bis die Odysee ein Ende findet und Tobias Koch am NRD-Stand ankommt. Genervt von der Suche und irritiert darüber, dass die meisten der vielen Mitarbeiter, die er unterwegs antraf, kein Deutsch sprachen und ihm in seiner Suche nicht helfen konnten. Auch hier eine Barriere, mit der niemand gerechnet hat.

Hier der Hessentagsbesuch von Tobias Koch und Frank Golnik im Film:

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    .... bedeutet Menschenrecht. Für den Bedarf von Menschen mit Lernschwierigkeiten heißt das zum Beispiel: Das Recht auf gut verständliche Sprache, Informationen und Texte im Sinne von "leichter Sprache". 

    Inklusion ...
    André Schade,
    Übersetzer für leichte Sprache, Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL), Mainz
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen