Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Tag 8 des Hessentags: Wo bitte ist die Stadthalle?

18.06.2017 | Andreas Nink

Autor

$author

Andreas Nink

Leiter der Abteilung Kommunikation und Fundraising der NRD

Tag 8 des Hessentags: Wo bitte ist die Stadthalle?

Martina Schmidt wohnt in Mörfelden. Sie wird durch das Betreute Wohnen der NRD im Alltag unterstützt. Heute möchte sie zusammen mit Christoph Racky das Konzert der "Bassisten und Freunde" auf dem Hessentag besuchen. Das Konzert soll in der Stadthalle Rüsselsheim stattfinden. Beide waren dort noch nicht gewesen. Sie gehen vom Stand der NRD aus los und suchen ihren Weg über die Hessentagsstraße.

Es ist Samstagnachmittag und der Hessentag  ist sehr gut besucht. Die Straße ist voller Menschen, Martina und Christoph bahnen sich ihren Weg durch die Menge. An einer der großen Hinweistafeln versuchen sie sich am Stadtplan zu orientieren. Martina tut sich sehr schwer mit dem Lesen dieser Karte: Wo sind wir und wo müssen wir hin? Die Stadthalle ist zwar eingezeichnet, aber welchen Weg müssen sie nehmen?

Sie gehen Richtung Bahnhof und hoffen, auf jemanden vom Hessentagspersonal zu treffen. Fehlanzeige. Vor dem Bahnhof fragen sie eine Gruppe von Polizisten. Aber auch die sind ortsfremd, helfen jedoch, einen Informationsstand zu finden. Dort weist man ihnen den Weg: durch die Bahnhofsunterführung und dann links halten.

Gesagt, getan. Hinter dem Bahnhof finden sie tatsächlich ein Schild zur Stadthalle. Jedoch die Ordner lassen sie nicht passieren. "Hier geht es nur zum Bahnsteig Richtung Frankfurt", sagt der Ordner und bittet sie, geradeaus weiterzugehen, in die entgegengesetzte Richtung. Kein Schild weit und breit. Die nächste Möglichkeit halten sie sich links, wissen nicht so recht, ob es richtig ist, bis Christoph ein Verkehrsschild zur Stadthalle findet. Irgendwann landen sie in einer Seitenstraße, in der sich kaum ein Mensch befindet. Martina ist sichtlich genervt und glaubt nicht mehr daran, rechtzeitig zum Konzert zu kommen. Sie irren weiter und stehen plötzlich - vor der Stadthalle. Alles ging gut, sie sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Trotz schlechter Beschilderung und fehlender Unterstützung. Das Konzert kann beginnen.

Hier der Film über Martinas und Christophs Odyssee durch Rüsselsheim:

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    .... bedeutet Menschenrecht. Für den Bedarf von Menschen mit Lernschwierigkeiten heißt das zum Beispiel: Das Recht auf gut verständliche Sprache, Informationen und Texte im Sinne von "leichter Sprache". 

    Inklusion ...
    André Schade,
    Übersetzer für leichte Sprache, Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL), Mainz
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen