(Frei-) Raum zum Arbeiten und Wohlfühlen

26.06.2019

(Frei-) Raum zum Arbeiten und Wohlfühlen

In unseren Mühltal-Werkstätten arbeiten einige Menschen, die einen besonders intensiven Betreuungsbedarf haben. Für diese Beschäftigten ist ein fester und strukturierter Arbeitsplatz sehr wichtig. Sie benötigen einen Raum, der auf ihre Bedürfnisse angepasst ist, und individuelle Unterstützung bei der Arbeit. Ein Raum steht schon bereit, aber es fehlt uns noch die Ausstattung, die zweckmäßig und zugleich gemütlich sein soll.

Melanie Jauck*, 28, ist eine lebensfrohe junge Frau. Sie arbeitet in unseren Mühltal-Werkstätten und kann nur durch Gestik und Mimik mit ihrem Umfeld kommunizieren. An ihrem Arbeitsplatz kann sie einfache Steckarbeiten ausführen. Dazu benötigt sie jedoch eine persönliche Unterstützung durch einen Betreuer und einen ruhigen Ort, an dem sie öfters Pausen machen kann.

Miriam Jauck ist eine von insgesamt 13 Männern und Frauen in den Mühltal-Werkstätten, die einen besonders intensiven Betreuungsbedarf haben. Für diese Gruppe ist ein fester und strukturierter Arbeitsplatz sehr wichtig. Sie benötigen einen Raum, der auf ihre Bedürfnisse angepasst ist, und individuelle Unterstützung bei der Arbeit. Derzeit ist es für die Betreuer aber schwierig, im lebhaften Alltag in den Werkstätten diese Menschen immer im Blick zu behalten.

Deshalb möchten wir ein neues Angebot für diese Gruppe schaffen. Das heißt, wir organisieren Arbeitsplätze und -abläufe so um, dass sie noch besser dem persönlichen Bedarf der Einzelnen entsprechen. Ein Raum steht schon bereit. Was noch fehlt: Die komplette Ausstattung, die zweckmäßig und zugleich gemütlich sein soll. Unterstützen Sie uns bei der Raumausstattung und füllen Sie den noch leeren Ort mit Leben. Ihre Hilfe wird direkt in Möbel und Materialien für die Gruppe investiert.

Ein Herzenswunsch der Beschäftigten ist eine Küchenzeile mit professioneller Küchenmaschine. Damit könnten sie die Tagesstätten bei der Produktion der beliebten Hundekekse unterstützen. Aber auch Materialien zur Wahrnehmung der Sinne, zur unterstützten Kommunikation, zur Tagestrukturierung und vieles mehr stehen auf der Wunschliste.

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an Sie. Mit Ihrer Hilfe können wir Menschen wie Frau Jauck noch besser unterstützen und ihren Arbeitsplatz erhalten.

*Name geändert

Jetzt Online-Spenden

ALTRUJA-PAGE-CGXF

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

KF-Fundraiser

Sonja Wießmann

Sachgebietsleitung Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2508
sonja.wiessmann@nrd.de

KF-Fundraiser

Alexandra Schäfer

Referentin Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2507
alexandra.schaefer@nrd.de

KF-Fundraiser

Manuela Krolak

Sachbearbeitung Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2510
manuela.krolak@nrd.de

 
  • Inklusion ...

    ... ist das problemlose Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. 

    Inklusion ...
    Rudi Cerne,
    TV-Moderator und Aktion Mensch-Botschafter
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog