Jeder Mensch braucht ein Zuhause, das ihm gut tut

06.12.2017

Jeder Mensch braucht ein Zuhause, das ihm gut tut

Eine gute Balance zwischen Gemeinschaft und Privatsphäre zu finden, ist wichtig, um sich Zuhause wohlzufühlen. Wegen der räumlichen Enge der alten Wohneinrichtung in Erbach fehlen vielen KlientInnen Rückzugsmöglichkeiten. Deshalb errichten wir dort drei barrierefreie Wohnhäuser, die den Bedürfnissen der Bewohner entsprechen.

Noch immer gleichen viele Wohneinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung eher Krankenhäusern als einem richtigen Zuhause, in dem man sich ein ganzes Leben lang geborgen fühlen kann. Weil es kaum Rückzugsmöglichkeiten für den Einzelnen gibt, kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen unterschiedlichen Charakteren. In der Kreisstadt Erbach wollen wir das mit einem wegweisenden Neubau ändern.                                         

Foto: Dagmar Mendel
Foto: Dagmar Mendel

Auf dem Gelände eines alten Gehöfts am Ortsrand von Erbach-Erlenbach errichten wir drei Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung. Mehrere Einzel-Wohnbereiche mit Bad, Küche und eigenem Außenbereich sowie 3er und 5er „WGs“ erfüllen Bedürfnisse nach Gemeinschaft oder Zurückgezogenheit – und ermöglichen, ganz nach Bedarf, individuelle Betreuung, Assistenz und Pflege.

Der Erlenhof soll für 17 Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf ein Zuhause werden – verbunden durch eine gastfreundliche Bauernküche und einen offenen Innenhof. Dort können Bewohner und Gäste auch zusammen essen, lachen und ins Gespräch kommen. Damit der Erlenhof wieder wird, was er zur Zeit des Gasthauses war: Ein Ort des Miteinanders für ALLE Menschen. Möglich ist das Wohnprojekt „Erlenhof“ nur mit Hilfe von Spenden, die wir in dieser Adventszeit sehr herzlich von all unseren Freunden und langjährigen Förderern erbitten. Bitte schenken Sie mit Ihrer Weihnachtsspende Menschen mit Behinderung in unserer Region ein richtiges Zuhause!

Wohnprojekt Erbach
ALTRUJA-PAGE-CGXF

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

Wohnprojekt Erbach

Einzel-Wohnbereiche sowie „WGs“ erfüllen Bedürfnisse nach Gemeinschaft oder Zurückgezogenheit.

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie hier unseren E-Mail-Newsletter

KF-Fundraiser

Sonja Wießmann

Sachgebietsleitung Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2508
sonja.wiessmann@nrd.de

KF-Fundraiser

Alexandra Schäfer

Referentin Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2507
alexandra.schaefer@nrd.de

KF-Fundraiser

Manuela Krolak

Sachbearbeitung Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2510
manuela.krolak@nrd.de

 
  • Inklusion ...

    bedeutet auch Teilhabe an demokratischen Prozessen. Daher muss den mehr als 7000 Hessinnen und Hessen mit Behinderung in Vollbetreuung, die aktuell kein Wahlrecht haben, die Stimmabgabe bei Landtags- und Kommunalwahlen ermöglicht werden.

    Inklusion ...
    Bijan Kaffenberger,
    Landtagsabgeordneter der SPD für den Wahlkreis 50 - Darmstadt II
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog