Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Sinnvolle Arbeit macht glücklich und der Duft von frischem Kaffee auch

20.09.2019

Sinnvolle Arbeit macht glücklich und der Duft von frischem Kaffee auch

Mit einer Rösterei für fair gehandelten Kaffee ist in unserer Tagesstätte in Groß-Bieberau ein neuer Arbeitsbereich entstanden, der sehr beliebt ist. Es würden gerne noch mehr Menschen mit Unterstützungsbedarf mitarbeiten. Deswegen wird der Betrieb so bald wie möglich in die „Alte Möbelfabrik“ in Groß-Bieberau umziehen. Hier soll neben der Rösterei noch eine kleine inklusive Kaffeebar mit weiteren leckeren Eigenprodukten entstehen.

Der herrliche Geruch von frisch geröstetem Kaffee erfüllt den Raum. Daniel Winter* ist konzentriert dabei, Bohnen grammgenau abzuwiegen und danach abzufüllen. Ramona Braun* verschließt die Tüten luftdicht und etikettiert sie. Trotz ihrer Beeinträchtigung schafft sie das und ist zurecht stolz darauf. Die beiden sind in einem neuen Arbeitsbereich der NRD-Tagesstätte in Groß-Bieberau beschäftigt: einer Rösterei für fair gehandelten Kaffee.

Die neuen Arbeitsplätze sind sehr beliebt: Es würden gerne noch mehr Menschen mit Unterstützungsbedarf mitarbeiten. Derzeit ist es in der Kaffeerösterei aber zu eng, sie ist provisorisch in der Tagesstätte an der Friedhofstraße untergebracht. Deswegen wird der Betrieb so bald wie möglich in die „Alte Möbelfabrik“ Groß-Bieberau umziehen, nachdem die Sanierung des Gebäudes abgeschlossen ist. Auch andere Firmen werden gemeinsam mit der neuen Tagesstätte und ihren 26 Beschäftigten in das Gebäude einziehen.

Neben der Rösterei wird es eine kleine inklusive Kaffeebar geben, in der unsere Beschäftigten den eigenen Kaffee verkaufen. Hier fehlt es noch an der Ausstattung und an passenden Hilfsmitteln, damit die Beschäftigten die Arbeit gut ausführen können. Für die Zukunft sind weitere Eigenprodukte wie Saft, Liköre und Marmelade aus heimischem Obst geplant. Die leckeren regionalen Produkte können dann ebenfalls in der Kaffeebar angeboten werden und würden noch mehr Arbeitsplätze schaffen.

Alle freuen sich auf den Einzug in die „Alte Möbelfabrik“. In einem lebendigen Umfeld zu arbeiten und mitzuerleben, wie Kunden in der Kaffeebar den frisch gerösteten Espresso genießen – für die Beschäftigten der Tagesstätte bedeutet das einen großen Schritt in die Normalität, zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Bitte unterstützen Sie dieses zukunftsweisende Projekt, um bald den leckeren „Bieber-Kaffee“ zu probieren!

*Namen geändert

 
 

Jetzt Online-Spenden

Spendenformular
Diese Website nutzt externe Komponenten. Mit Klick auf die Anwendung aktivieren Sie diese.

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

KF-Fundraiser

Sonja Wießmann

Sachgebietsleitung Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2508
sonja.wiessmann@nrd.de

KF-Fundraiser

Alexandra Schäfer

Referentin Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2507
alexandra.schaefer@nrd.de

KF-Fundraiser

Manuela Krolak

Sachbearbeitung Spendenmarketing

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 2510
manuela.krolak@nrd.de

 
  • Inklusion ...

    ... heißt für mich Integration von Menschen nicht nur ins Arbeitsleben, sondern in das gesellschaftliche Leben insgesamt. Vorangetrieben wird diese Entwicklung, wenn Menschen mit Behinderung möglichst überall sichtbar werden. 

    Inklusion ...
    Sonja Hauke,
    Personalleitung Caparol, Ober-Ramstadt
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen