Ehrenamt macht Freude

Freiwillige, die einen Teil ihrer Freizeit spenden, um Menschen mit Behinderung zu begleiten, sind uns in der Nieder-Ramstädter Diakonie wichtig. Denn Kontakte zu Menschen von „draußen“ sind eine wertvolle Hilfe, um die Integration behinderter Menschen in unserer Gesellschaft zu fördern. Umgekehrt können die Freiwilligen wertvolle Erfahrungen sammeln mit Menschen, die ein bisschen anders sind, aber grundsätzlich dieselben Bedürfnisse haben wie alle anderen auch.

Ihr Einsatzfeld – sei es im Wohnbereich, in den Werkstätten oder Tagesstätten – und auch den zeitlichen Umfang Ihres Engagements bestimmen Sie selbst.

Gefragt sind Zeit, Offenheit und die Bereitschaft, Menschen mit einer Beeinträchtigung kennen zu lernen. Sie können zusammen spazieren gehen, einen Ausflug machen, ein Fußballspiel besuchen oder zusammen spielen, Zeitung lesen, Musik hören. Hauptsache, es macht allen Beteiligten Freude.

Natürlich werden Ehrenamtliche in der Nieder-Ramstädter Diakonie nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern in ihrem Engagement angeleitet und unterstützt und sind während ihres Einsatzes versichert.

Aktuelle Gesuche

Junge Erwachsene freuen sich über Gesellschaft

Die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhauses Eben-Ezer auf dem Gelände der NRD in Mühltal wünschen sich ehrenamtliche Unterstützung für einige junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren.

Haben Sie Lust, einen kleinen Teil Ihrer Freizeit aufzuwenden, um mit einem jungen Menschen mit geistiger Beeinträchtigung spazieren zu gehen, zu spielen, Musik zu hören etc? Probieren Sie es doch einfach aus! MitarbeiterInnen stehen Ihnen zur Seite.

Interessenten werden gebeten, sich zu melden bei Marlene Broeckers, Telefon 01651/ 149 2503, E-Mail marlene.broeckers@nrd.de

Machen Sie eine neue Erfahrung!

Begleitung beim Spazieren gehen

Für drei Männer mit Behinderung sucht die Wohngemeinschaft Wichernstraße 31 auf dem Kerngelände der NRD in Mühltal/ Nieder-Ramstadt ehrenamtliche Begleitung, „einfach jemanden, der Lust hat, ein bisschen spazieren zu gehen“, sagt die Teamleitung. Die drei Personen kommunizieren nicht verbal, verstehen aber, was gesagt wird. In allen drei Fällen ist es möglich, dass eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt wird.

Haben Sie Lust, sich als Begleitung zu erproben? Selbstverständlich erhalten Sie alle dafür notwendigen Instruktionen von den MitarbeiterInnen. Probieren sie es doch einfach aus!

Interessenten wenden sich bitte an Marlene Broeckers
Rufnummer (06151) 149-2503 oder schreiben an Ehrenamt@nrd.de

Mitarbeiter der Nieder-Ramstädter Diakonie

Initiativbewerbungen senden Sie bitte an:
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Personalmanagement
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal 

06151 / 149-2222
bewerbung@nrd.de

Unser Tipp für Sie

Soziale Berufe Logo

Auf dieser Homepage bekommen Sie nützliche Informationen zur Berufsfindung. Schauen Sie doch direkt mal rein.

Datenschutz

Gemäß der geltenden Datenschutzgesetze weisen wir darauf hin, dass die uns zur Verfügung gestellten Informationen und Unterlagen in unserem Haus z. T. elektronisch erfasst und ohne Widerruf max. 2 Jahre gespeichert werden. Die Informationen werden nur intern zum Zweck der Personalorganisation verwendet und nicht an Dritte weitergeleitet. Alle Mitarbeitenden sind nach gesetzl. Bestimmungen auf ihre Verschwiegenheit verpflichtet worden.

Freiwillige werden an allen Standorten der Nieder-Ramstädter Diakonie gebraucht.

Wir vermitteln Sie gerne an eine Einrichtung in Ihrer Nähe. 

Interessiert?

Dann kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer
 (06151) 149-2503
oder per E-Mail
Ehrenamt@nrd.de

 
  • Inklusion...

    ...bedeutet für mich, dass man alle Menschen wieder mehr zusammenführt. Wenn alle aufmerksam und hilfsbereit miteinander umgehen, dann geht es allen auch seelisch besser. 

    Inklusion...
    Virginia Dindore
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog