Dias digitalisieren in hoher Qualität

22.08.2019

Dias digitalisieren in hoher Qualität

Menschen mit Autismus digitalisieren Dias in der Mühltalk-Werkstatt der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie.

Mühltal. Hand auf’s Herz: Wie lange liegen die Dias von schönen Urlauben und Familienfesten von anno dazumal schon im Keller oder auf dem Speicher? Eigentlich müsste man… Nein, wegwerfen geht nicht. So viele schöne Erinnerungen. In der Mühltal-Werkstatt der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD) hat sich eine Arbeitsgruppe darauf spezialisiert, Dias zu digitalisieren.

Im Team 5 der Tagesstätte sind Menschen mit Autismus tätig. Sie arbeiten gern allein und ungestört. Entsprechend ruhig ist es in den drei Räumen, wo sieben Beschäftigte an ihren PCs sitzen und Dias einscannen.

Eine von ihnen bearbeitet gerade eine Serie mit Bildern aus einer Tropfsteinhöhle. „Ali, kommst du mal bitte und sagst mir, ob dieses Bild richtig herum ist?“, ruft sie einen Mitarbeiter zu Hilfe. Schnell ist die Frage geklärt und die junge Frau kann weiter arbeiten.

Die von Mitarbeitern des Teams selbst  konzipierte Ausbildung im Scannen von Dias und Fotos hat Isabell Wenner schon vor Jahren absolviert. Dank eines kleinen Umbaus an ihrem PC kann die stark sehbehinderte Frau ihren Job perfekt machen.

Vier Minuten brauchen die Beschäftigten im Durchschnitt zum Scannen eines Dias. „Ein tadelloses Dia geht schneller“, erklärt ein Mitarbeiter, „aber wenn Staub- und Kratzspuren drauf sind, dauert es länger“. Um die  Qualität der Arbeitsleistung braucht er sich nicht zu sorgen: Menschen mit Autismus arbeiten hoch konzentriert und sehr exakt. Das Tempo spielt nicht die wichtigste Rolle. „Etwa zwei Wochen dauert es, bis ein Auftrag von 500 Dias abgearbeitet ist“, so Alkemper, „das stört die Kunden nicht. Denn oft haben die Dias jahrzehntelang daheim im Keller gelegen, da kommt es nun auf ein paar Tage auch nicht an.“

Günstige Preise

Wer also nicht gerade einen großen Blitz-Auftrag hat, ist im Team 5 der Mühltal-Werkstatt richtig. Und freut sich über günstige Preise: „Angebote in der hohen Qualität, die wir bieten, findet man im Internet für 25 Cent pro Dia. Wir berechnen 10 Cent pro Stück.“

Interessenten können das Team 5 telefonisch kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren. Die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zum Digitalisieren von Dias hat das Team zusammengestellt und sendet sie Kunden auf Wunsch zu. Auch das Schreddern der alten Dias gehört zu den Dienstleistungen, die vom Tagesstätten-Team für Autistenbetreuung angeboten werden.

Kontakt zum Tagesstätten-Team 5 der Mühltal-Werkstatt:

Telefon  (06151) 149 46 51 oder Email an: tagesstaetteteam5@nrd.de


 


Kontakt

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Pressestelle
Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal

06151 / 149-2525

presse@nrd.de

Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Andreas Nink

Leiter Kommunikation und Fundraising
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Marlene Broeckers

Pressereferentin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Philine Steeb

Online-Managerin
Inhalt rechts für den Bereich Aktuelles

Hanna Ashour

Referentin für Kommunikation

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    ... ist die Vision einer Gesellschaft, in der alle Mitglieder in allen Bereichen selbstverständlich teilnehmen können und die Bedürfnisse aller Mitglieder ebenso selbstverständlich berücksichtigt werden. 

    Inklusion ...
    Thomas Kirchmeyer,
    Produktionsleitung (Dieburger Werkstätten)
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog