Wenn Sie hier klicken, erlauben Sie die Anzeige des Spendenbuttons. Datenschutzinformationen

Schnittstellen gestalten

05.05.2023 | Joachim Albus

Autor

$author

Joachim Albus

Joachim Albus arbeitet als Pressereferent und Texter für die NRD.

Schnittstellen gestalten

„ExtraZeit - Du mit Uns“ soll das Portfolio des klassischen Unterstützenden Dienstes im Mainzer Raum erweitern. Die Angebotspalette orientiert sich an den Bedarfen der Nutzer*innen, zudem werden Angebote im Sozialraum wie Kurse oder Freizeitangebote entwickelt.

Bei dem Projekt geht es um klientenzentrierte Leistungen, die es in dieser Form bislang noch nicht gab. „Es gibt aktuell zu viele Übergänge, wo Leistungen innerhalb unseres Systems nicht greifen“, sagt Annette Schultheiß, die seit dem 1. Februar das Projekt leitet. Sie wechselte dafür von der Rheinhessen-Werkstatt und besetzt nun die Stelle „Aufnahmeberatung Rheinland-Pfalz & Projektleitung ExtraZeit – Du mit Uns“. Unterstützt wird sie von den beiden Wohnverbundsleitungen Christoph Racky, Wallertheim, und Franziska Lintzel, Wörrstadt. „Als gemeinsames Merkmal besteht ein dauerhafter Unterstützungsbedarf und / oder die Menschen befinden sich in einer Lebensphase des Übergangs, wie den Auszug aus dem Elternhaus, der Aufnahme einer Ausbildung oder einer beruflichen Tätigkeit, dem Eintritt in den Ruhestand“, erklärt Annette Schultheiß.

Insbesondere in jenen Übergangsphasen ergeben sich Veränderungsbedarfe oft kurzfristig. „Hier besteht ein erhöhter Bedarf an Beratung und Unterstützung. Mit der Notwendigkeit einer zeitnahen Umsetzung der umfänglichen Veränderungsbedarfe ist die erforderliche Beratung und Unterstützung oftmals ausgeblieben. Nun besteht die Möglichkeit einer personenzentrierten und von Einrichtungsinteressen befreiten individuellen Unterstützung“, führt Christoph Racky weiter aus.

BTHG fordert personenzentrierte Angebote

Natürlich gehört auch die Unterstützung von Klient*innen dazu, die bereits in besonderen Wohnformen leben. „Durch unsere personell angespannte Situation können wir hier zwar eine Art Basis-Programm anbieten. Aber Extrazeit bleibt da keine übrig“, benennt Franziska Lintzel einen weiteren Grund, warum das Zusatzangebot "ExtraZeit - Du mit uns" ins Leben gerufen wurde. Einzel-Zusatzleistungen, die Klient*innen vom Kostenträger bewilligt bekommen haben, können mit dem Projekt noch besser und personenzentrierter realisiert werden. "ExtraZeit" wird auch dann greifen, wenn Bewohner*innen mal Abstand vom System "Wohngruppe" und raus in den Sozialraum möchten.

Dabei fordert das BTHG genau das: personenzentrierter zu arbeiten. Dafür sollen sich Menschen mit Behinderung genau solche Leistungen einkaufen können. Zunächst steht für Annette Schultheiß als Projektverantwortliche auf dem Plan, Bedarfe zu erfassen und zu benennen. „Teilhabe muss begleitet werden, auch, weil viele Institutionen im Sozialraum noch überfordert sind“, sagt sie.

Das Projekt „ExtraZeit – Du mit Uns“ setzt an den Forderungen des BTHG an und passt damit punktgenau zu den Anforderungen einer modernen, inklusiven Welt. Die NRD hat genau hingeschaut, Bedarfe erkannt und das Projekt ins Leben gerufen. Denn der Bedarf an individueller Unterstützung ist groß. Eine bedarfsorientierte Unterstützung der KlientInnen kann mit dem Projekt oftmals ermöglicht werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion...

    ...bedeutet für mich, dass man alle Menschen wieder mehr zusammenführt. Wenn alle aufmerksam und hilfsbereit miteinander umgehen, dann geht es allen auch seelisch besser. 

    Inklusion...
    Virginia Dindore
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Bei Cookies unserer Partner (z. B. Altruja für Spenden) können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Datenschutzinformationen